Startseite
Suchen Suche:
Psalmlied/Vergänglichkeit Noch ehe die Sonne am Himmel stand GL 898
Startseite







Ordnungen




Orgelweihe

Gebet zur Segnung einer Orgel


Z.: Der Name des Herrn sei gepriesen.
A.: Von nun an bis in Ewigkeit.
Z.: Lasset uns beten.
Großer Gott, du willst, dass wir Menschen dir in der Freude des Herzens dienen. Deshalb lassen wir Musik und Instrumente zu deinem Lob erklingen. Du hast deinem Diener Mose den Auftrag gegeben, Posaunen anzufertigen, damit sie bei der Feier des Opfers erschallen. Mit Flöten- und Harfenklang hat das auserwählte Volk dir seine Loblieder gesungen. Dein Sohn ist Mensch geworden und hat jenen Lobgesang auf diese Erde gebracht, der in den himmlischen Wohnungen durch alle Ewigkeit erklingt. Der Apostel mahnt uns, dir aus vollem Herzen zu singen und zu jubeln.
In dieser festlichen Stunde bitten wir dich: Segne + diese Orgel, damit sie zu deiner Ehre ertöne und unsere Herzen emporhebe zu dir. Wie die vielen Pfeifen sich in einem Klang vereinen, so lass uns als Glieder deiner Kirche in gegenseitiger Liebe und Brüderlichkeit verbunden sein, damit wir einst mit allen Engeln und Heiligen in den ewigen Lobgesang deiner Herrlichkeit einstimmen dürfen.
Das gewähre uns durch Christus, unseren Herrn.
A.: Amen.


Abgedruckt in „Benediktionale“


Die-Feier-der-Orgelweihe_Benediktionale.doc

Vom-Sinn-der-Weihe.doc

Die-Feier-der-Orgelweihe_Zieroff.doc

Letzte Aktualisierung: 16.9.2013, 18:45 Uhr